Cronjobs und Daemons

Koha wird durch eine Reihe von Hintergrundaufgaben unterstützt. Diese Aufgaben können entweder regelmäßig ausgeführte Aufgaben (Cronjobs) oder fortwährend laufende Aufgaben, genannt Daemons, sein.

Ein Cronjob ist ein Linuxbefehl für das automatische geplante Ausführen von Befehlen oder Skripten für sich wiederholende Aufgaben auf dem Server. Skripte, die per Cronjob ausgeführt werden, werden normalerweise verwendet um Dateien oder Datenbanken zu ändern; sie können allerdings auch andere Aufgaben ausführen, die keine Daten auf dem Server verändern, wie z.B. den Versand von Benachrichtigungen.

Ein Daemon ist ein Linuxbefehl das meistens bereits gestartet wird, wenn das System hochfährt und im Hintergrund läuft um eine Funktion zu erfüllen. Das von Koha verwendete Datenbankmanagementsystem (MySQL oder MariaDB) ist ein Daemon sowie auch der Webserver (normalerweise Apache).

Es sind viele Cronjobs für Koha verfügbar, die aktiviert werden können (Suchmaschinenindexierung, Generierung von Mahnschreiben, Datenbereinigung und mehr) und einige Daemons. Dieses Kapitel erklärt diese.

Crontab-Beispiel

Ein Beispiel für einen Crontab für Koha finden Sie unter misc/cronjobs/crontab.example

Das Beispiel beeinhaltet Vorlagen für die am häufigsten genutzten Cronjobs.

Cronjobs

Die Pfade unten gehen von einer dev-Installation aus, bei der die Cronjobs in misc/ liegen, wenn Sie eine Standardinstallation haben, finden Sie diese in /bin, wenn Sie unter misc/ nicht fündig werden

Datensicherung

Tägliche Datensicherung

Skriptpfad: misc/cronjobs/backup.sh

Zweck: Erstellt ein tägliches Backup der Koha-Datenbank.

Vorschlag für Häufigkeit: täglich

Ausleihe

Liste der Vormerkungen

Skriptpfad: misc/cronjobs/holds/build_holds_queue.pl

Zweck: Aktualisiert und erstellt die Liste der Vormerkungen

Erforderlich für: Liste der Vormerkungen

Vorschlag für Häufigkeit: alle 1-4 Stunden

Beschreibung:

  • Dieses Skript sollte regelmäßig ausgeführt werden, wenn Ihre Bibliothek Vormerkungen auf verfügbaren Bestand erlaubt. Dieses Skript entscheidet, welche Bibliothek eine bestimmte Vormerkung erfüllen und ein Exemplar bereitstellen soll.

    Das Verhalten des Cronjobs wird beeinflusst durch die Systemparameter StaticHoldsQueueWeight und RandomizeHoldsQueueWeight.

    Wenn nicht alle Bibliotheken verfügbare Exemplare ausheben und bereitstellen, sollten Sie hier alle *teilnehmenden* Bibliotheken mit ihren Bibliothekskürzeln auflisten, getrennt mit Komma ( z.B. „MPL,CPL,SPL,BML“ usw. ).

    Als Voreinstellung versucht das System eine Vormerkung zunächst mit einem vorhandenen Exemplar in der gewählten Abholbibliothek zu erfüllen. Sind dort keine verfügbaren Exemplare vorhanden, verwendet das Script build_holds_queue.pl die in StaticHoldsQueueWeight definierte Bibliotheksliste um ein Exemplar zu finden. Wenn RandomizeHoldsQueueWeight ausgeschaltet ist (Voreinstellung), versucht das Script die Anforderung in der Reihenfolge zu erfüllen, in der die Bibliotheken im Systemparameter StaticHoldsQueueWeight eingetragen sind.

    Wenn Sie zum Beispiel ein System mit drei Bibliotheken unterschiedlicher Größen haben (small, medium, large ) und Sie die Last der Vormerkungen entsprechend verteilen wollen, können Sie bei StaticHoldsQueueWeight zum Beispiel „LRG,MED,SML“ definieren.

    Wenn Sie die Last der Vormerkungen gleichmäßig auf alle Bibliotheken verteilen wollen, schalten Sie den Systemparameter ‚RandomizeHoldsQueueWeight‘ ein. Auf diese Weise wird jedesmal, wenn die Liste generiert wird, die Reihenfolge der betroffenen Bibliotheken zufällig neu gemischt.

    Der Systemparameter StaticHoldsQueueWeight sollte zur Zeit nicht leer sein. Falls er leer ist, wird das Skript build_holds_queue den Wert des Parameters RandomizeHoldsQueueWeight ingnorieren, wodurch die Last der Vormerkungen nicht zufällig, sondern in alphabetischer Reihenfolge verteilt wird.

Abgelaufene Vormerkungen

Skriptpfad: misc/cronjobs/holds/cancel_expired_holds.pl

Zweck: Storniert Vormerkungen, bei denen der Benutzer ein Ablaufdatum gesetzt hat. Wenn die Bibliothek die Systemparameter ExpireReservesMaxPickUpDelay und ExpireReservesMaxPickUpDelayCharge gesetzt hat, dann werden auch Vormerkungen storniert, die bereits zu lange auf ihre Abholung warten und es kann (wenn die Bibliothek möchte) eine Gebühr für die versäumte Abholung erhoben werden.

Vorschlag für Häufigkeit: täglich

Wiederaufnahme von Vormerkungen

Skriptpfad: misc/cronjobs/holds/auto_unsuspend_holds.pl

Zweck: Prüft und findet Vormerkungen, die wieder aktiviert werdenkönnen, wenn der Systemparameter Ausgesetzte Vormerkungen reaktivieren auf „Erlaube“ gesetzt ist. Der Benutzer wird auf die gleiche Position in der Warteliste gesetzt, die er inne hatte, als die Vormerkung ausgesetzt wurde.

Vorschlag für Häufigkeit: täglich

Gebühren

Skriptpfad: misc/cronjobs/fines.pl

Zweck: Berechnet und bucht Mahngebühren pro Exemplar auf dem Benutzerkonto. Die Gebührenberechnung erfolgt unter Verwendung der Gnadenfrist, des Gebühreninterfalls, der Mahngebühr und anderer Parameter aus den Ausleihkonditionen.

Erforderlich für: Systemparameter finesMode

Vorschlag für Häufigkeit: nächtlich

Hinweis Wenn der Systemparameter „finesMode“ auf „Berechne und buche“ gesetzt ist, werden Gebühren auf den Benutzerkonten gebucht.

Hinweis An einem Schließtag werden keine Gebühren berechnet.

PARAMETER - -h|–help

Hilfe ausgeben

  • -l|–log Ausgabe in eine Datei loggen (optional, wenn der Parameter -o angegeben wird)

  • -o|–out Ausgabeverzeichnis für Logs (voreingestellt auf env oder /tmp, wenn das Verzeichnis nicht existiert)

  • -v|–verbose Ausführliche Ausgabe

  • -m|–maxdays Angabe, für wie viele Tage die Überfälligkeiten rückwirkend bearbeitet werden sollen. Dies kann die Performanz verbessern, da die Anzahl der zu bearbeitenden Datensätze eingeschränkt wird. Eine Vorgehensweise wäre auf die Überfälligkeiten einzuschränken, die in den Ausleihkonditionen definierte maximale Höhe der Mahngebühren bereits sicher erreicht haben.

Statische Gebühren

Skriptpfad: misc/cronjobs/staticfines.pl

Zweck: Erhebt eine einzelne statische Gebühr für alle Überfälligkeiten, die ein Benutzer hat. Die Höhe der Gebühr wird entweder über einen Kommandozeilenparameter per Benutzertyp oder oder die Ausleihkonditionen für das am längsten überfällige und noch entliehene Exemplar berechnet. Sobald die Gebühr berechnet wurde, ist sie statisch: Es werden keine weiteren Gebühren erhoben, bis die vorhandene Gebühr vollständig bezahlt wurde.

Vorschlag für Häufigkeit: nächtlich

Hinweis Wenn der Systemparameter „finesMode“ auf „Berechne und buche“ gesetzt ist, werden Gebühren auf den Benutzerkonten gebucht.

Hinweis An einem Schließtag werden keine Gebühren berechnet.

Alte Überfälligkeiten

Skriptpfad: misc/cronjobs/longoverdue.pl

Zweck: Erlaubt es Fristen zu definieren, nach denen Exemplare auf verschiedene Verloren-Status gesetzt werden und nach denen auch optional eine Buchersatzgebühr berechnet werden kann.

Vorschlag für Häufigkeit: nächtlich

Hinweis

Das Bibliothekspersonal kann die Parameter für diesen Cronjob über die Systemparameter DefaultLongOverdueLostValue und DefaultLongOverdueChargeValue konfigurieren.

Aktualisierung der Ausleihzahlen

Skriptpfad: misc/cronjobs/update_totalissues.pl

Zweck: Aktualisiert das Feld biblioitems.totalissues in der Datenbank mit den zuletzt erfolgten Ausleihen, basierend auf den Daten der Ausleihhistorie.

Vorschlag für Häufigkeit: nächtlich

Warnung

Wenn die Zeit Ihres Datenbankservers nicht mit der Zeit des Koha-Servers übereinstimmt, müssen Sie dies berücksichtigen und ggf. das den Parameter –since statt –interval für das inkrementelle Update verwenden.

Hinweis

Dieser Cronjob kann verwendet werden, wenn Bedenken zur Performanz bestehen. Anderenfalls kann auch der Systemparameter UpdateTotalIssuesOnCirc aktiviert werden.

Benutzerdatei für Offline-Verbuchung erzeugen

Skriptpfad: misc/cronjobs/create_koc_db.pl

Zweck: Generiert die Datei borrowers.db zur Verwendugn mit der integrierten Koha Offlie-Verbuchung

Vorschlag für Häufigkeit: wöchentlich

Automatische Verlängerung

Skript unter: misc/cronjobs/automatic_renewals.pl

Zweck: Führt die automatischen Verlängerungen aus, wenn diese über die Ausleihkonditionen erlaubt sind.

Vorschlag für Häufigkeit: nächtlich

Wichtig Um diesen Cronjob auszuführen, müssen Sie den Parameter –confirm verwenden, sonst läuft dieser nur im Testmodus

PARAMETER - -h|–help

Hilfe ausgeben

  • –send-notices Verschickt die Benachrichtigung AUTO_RENEWALS an die Benutzer, wenn die automatische Verlängerung ausgeführt wurde

  • -v|–verbose Ausführliche Ausgabe

  • -c|–confirm Führt das Skript aus, anderenfalls läuft es nur im Testmodus ohne das Änderungen vorgenommen werden. Das Skript läuft dann außerdem mit ausführlicher Ausgabe (verbose)

Benutzer

Stapellöschung von Benutzern

Skriptpfad: misc/cronjobs/delete_patrons.pl

Zweck: Löscht Benutzerdatensätze auf Basis des letzten Ausleihdatums, des Ablaufdatums, der letzten Aktivität, dem Benutzertyp oder der Bibliothek.

Hinweis

Daten sollten im ISO-Format angegeben werden, z.B. 2021-07-19 und können auch mit date -d ‚-3 month‘ „+%Y-%m-%d“ kalkuliert werden.

Wichtig

Die Optionen um Benutzerdatensätze auszuwählen und zu löschen sind kumultativ. Wenn z.B. sowohl –expired_before als auch –library angegeben werden, muss der Benutzerdatensatz beide Kriterien erfüllen um gelöscht zu werden.

PARAMETER

  • –not_borrowerd_since Lösche Benutzer, die seit diesem Daten nichts mehr entliehen haben.

  • –expired_before Lösche Benutzer, deren Konto vor diesem Datum abgelaufen ist.

  • –last_seen Lösche Benutzer, die seit diesem Datum nicht angemeldet waren. Für diese Option muss der Systemparameter TrackLastPatronActivity aktiv sein.

  • –category_code Lösche Benutzer mit diesem Benutzertyp.

  • –library Lösche Benutzer mit dieser Heimatbibliothek.

  • -c|–confirm Dieser Parameter muss angegeben werden, damit das Skript tatsächlich Benutzer löscht. Wenn er nicht angegeben wird, erfolgt nur eine Ausgabe der Benutzer, die gelöscht werden würden.

  • -v|–verbose Ausführliche Ausgabe.

Nicht verifizierte Selbstanmeldungen

Skriptpfad: misc/cronjobs/delete_expired_opac_registrations.pl

Zweck: Löscht die Anmeldedaten, die Benutzer über den OPAC erfasst haben, die aber von der Bibliothek nicht innerhalb von x Tagen, definiert über den Systemparameter PatronSelfRegistrationExpireTemporaryAccountsDelay, bearbeitet wurden.

Vorschlag für Häufigkeit: nächtlich

Unbestätigte Selbstanmeldungen

Skriptpfad: misc/cronjobs/delete_unverified_opac_registrations.pl

Zweck: Löscht die Anmeldedaten von Benutzern, die über den OPAC erfasst, aber nicht innerhalb eines vorgebenen Zeitraums bestätigt wurden. Dies ist nur erforderlich, wenn Sie die E-Mail-Verifikation über den Systemparameter PatronSelfRegistrationVerifyByEmail verwenden.

Vorschlag für Häufigkeit: stündlich

Benutzerdaten anonymisieren

Skriptpfad: misc/cronjobs/batch_anonymise.pl

Zweck: Entfernt die borrowernumber (interne Benutzernummer) aus der Ausleihhistorie, so dass die statistischen Daten erhalten bleiben, aber die Benutzerzuordnung aus Datenschutzgründen nicht mehr möglich ist.

Kinder zu Erwachsenen aktualisieren

Skriptpfad: misc/cronjobs/j2a.pl

Zweck: Aktualisiert Jugendliche/Kinder von ihren zugewiesenen Benutzertypen auf eine entsprechenden Benutzertyp der Kategorie Erwachsener, wenn diese ein bestimmtes für den Benutzertyp definiertes Alter erreichen.

Vorschlag für Häufigkeit: nächtlich

BESCHREIBUNG

Das Skript ist dazu gedacht Benutzer von Jugendlichen zu Erwachsenen zu aktualisieren und dabei die Verknüpfung zu einem Bürgen zu entfernen und den Benutzertyp zu ändern, wenn sie das für den Benutzertyp definierte Höchstalter erreichen.

BEISPIELE ZUR VERWENDUNG

„juv2adult.pl“

„juv2adult.pl“ -b=<branchcode> -f=<categorycode> -t=<categorycode> (Bearbeitet eine Bibliothek und aktualisiert die Benutzertypen von <categorycode> auf <categorycode>)

„juv2adult.pl“ -f=<categorycode> -t=<categorycode> -v -n (Bearbeitet alle Bibliotheken, zeigt alle Nachrichten und gibt die Benutzer, die betroffen sind, aus. Führt keine Änderungen in der Datenbank durch)

Benachrichtigungen

Warteschlange für Benachrichtigungen

Skriptpfad: misc/cronjobs/process_message_queue.pl

Zweck: Bearbeitet die Warteliste der Benachrichtigungen und verschickt die dort gespeicherten E-Mail- und SMS-Benachrichtigungen an die Benutzer. Erfordert den Systemparameter EnhancedMessagingPreferences.

Vorschlag für Häufigkeit: alle 1-4 Stunden

Wichtig

Fälligkeits- und Erinnerungsbenachrichtigungen werden über den Systemparameter advance_notices cron gesteuert.

Erinnerungsbenachrichtigung

Skriptpfad: misc/cronjobs/advance_notices.pl

Zweck: Generiert Fälligkeits- und Erinnerungsbenachrichtigungen für Benutzer. Erfordert, dass der Systemparameter EnhancedMessagingPreferences aktiviert ist

Vorschlag für Häufigkeit: nächtlich

Hinweis

Dieses Skript verschickt keine Benachrichtigungen. Es generiert diese und fügt Sie der Warteliste für Benachrichtigungen für den späteren Versand hinzu

Mahnung

Skriptpfad: misc/cronjobs/overdue_notices.pl

Zweck: Generiert Benachrichtigungen, um Benutzer über Ihre überfälligen Medien zu informieren (per E-Mail oder in Print)

Vorschlag für Häufigkeit: nächtlich

Hinweis

Dieses Skript verschickt keine Benachrichtigungen. Es generiert diese und fügt Sie der Warteliste für Benachrichtigungen für den späteren Versand oder Druck

Siehe auch

Das Skript misc/cronjobs/advance_notices.pl erlaubt es Benachrichtigungen an Benutzer zu verschicken, bevor oder am Tag, an dem ihre Ausleihen überfällig werden.

Talking Tech

Weitere Informationen darüber, wie Sie diesen Third Party Service konfigurieren, finden Sie im Kapitel über Talking Tech.

Benachrichtigungen versenden

Skriptpfad: misc/cronjobs/thirdparty/TalkingTech_itiva_outbound.pl

Zweck: Generiert eine Spec C-Datei für ausgehende Benachrichtigungen für das Talking Tech i-tiva Telefonbenachrichtigungssystem.

Erforderlich für: TalkingTechItivaPhoneNotification

Vorschlag für Häufigkeit: nächtlich

Datei für eingehende Benachrichtigungen

Skriptpfad: misc/cronjobs/thirdparty/TalkingTech_itiva_inbound.pl

Zweck: Vearbeitet die vom Talking Tech i-tive Telefonbenachrichtigungssystem erhaltenen Ergebnisdateien.

Erforderlich für: TalkingTechItivaPhoneNotification

Vorschlag für Häufigkeit: nächtlich

Benachrichtigung bei Kontoablauf

Skriptpfad: misc/cronjobs/membership_expiry.pl

Zweck: Erstellt die Benachrichtigungen an die Benutzer, deren Konto bald abläuft, und schreibt diese in die Warteliste für Benachrichtigungen für den späteren Versand.

Erforderlich für: MembershipExpiryDaysNotice

Vorschlag für Häufigkeit: nächtlich

In Bearbeitung/Einstellwagen

Skriptpfad: misc/cronjobs/cart_to_shelf.pl

Zweck: Aktualisiert alle Exemplare mit dem temporären Standort CART auf den permanenten Standort.

Erforderlich für: Systemparameter NewItemsDefaultLocation, InProcessingToShelvingCart, und ReturnToShelvingCart

Vorschlag für Häufigkeit: stündlich

Katalog

Webservice für den Stapelimport

Skriptpfad: misc/cronjobs/import_webservice_batch.pl

Zweck: Verarbeitet Importe des Typs „webservice“. Die Importe können alternativ auch aus der Oberfläche heraus verarbeitet werden.

Hinweis

Dieses Skript wird für die Integration mit OCLC Connexion verwendet

Connexion Import Daemon

Skriptpfad: misc/bin/connexion_import_daemon.pl

Zweck: Lauscht auf eingehende Anfragen von OCLC Connexion entsprechend der OCLC Gateway-Spezifikation. Es erwartet Anfragen mit MARCXML und Parameter für den Stapelimport aus einer Konfigurationsdatei und gibt diese an scv/import_bib weiter.

Hinweis

Dieses Skript wird für die Integration mit OCLC Connexion verwendet

Stapellöschung von Exemplaren

Skriptpfad: misc/cronjobs/delete_items.pl

Zweck: Generiert eine Abfrage gegen Exemplartabelle und löscht alle Exemplare, welche die in den Kommandozeilenparametern angegebenen Kriterien erfüllen.

PARAMETER

  • –verbose Gibt die „WHERE“-Bedingung aus, die von den gesammelten <–where>-Argumenten generiert wurde, und die Exemplare, die damit gelöscht würden.

  • –where Der Parameter C<–where> kann mehrfach aufgerufen werden. Das folgende Argument muss ein syntaktisch korrektes SQL-Statement sein, dass Teil der <WHERE>-Bedingung für die Abfrage der Exemplartabelle ist. Die Parameter werden mit C<AND> verknüpft.

  • –commit Es werden keine Exemplare gelöscht, wenn der Parameter C<–commit> nicht gesetzt ist.

BEISPIELE

Im folgenden Beispiele für die Ausführung dieses Skripts:

delete_items.pl –where „items.withdrawn ! 0“ –where „items.withdrawn_on < $(date –date=“13 month ago“ –rfc-3339=date)“ –commit

delete_items.pl –where „itemlost >= ‚1‘“ –where „itemlost <=‘4‘“ –where „itemlost_on < ‚2014-04-28‘“ –commit

Schneller URL-Checker

Skriptpfad: misc/cronjobs/check-url-quick.pl

Zweck: Prüft die URLs in den Titeldatensätzen: Scannt in der Voreinstellung alle URLs in 856$u der bibliografischen Datensätze und zeigt an, ob die Ressourcen erreichbar sind oder nicht.

Hinweis

Dieses Skript ersetzt das check-url.pl-Skript

PARAMETER

  • –host=http://default.tld Der Host, der verwendet wird, wenn eine URL keinen hat, bzw. nicht mit „http“ beginnt. Zum Beispiel: Wenn –host=mylib.com, dann wird ein 856$u, dass mit „img/image.jpg“ belegt ist, zu http://www.mylib.com/image.jpg ergänzt.

  • –tags Felder, die URLS im Unterfeld $u enthalten. Wenn dieser Parameter nicht angegeben wird, wird nur Feld 856 geprüft. Es können mehrere Felder angegeben werden, zum Beispiel:

    check-url-quick.pl –tags 310 410 856

  • –verbose|v Gibt sowohl die gültigen als auch die ungültigen URLs aus

  • –html Formatiert die Ausgabe in HTML. Das Ergebnis kann in eine Datei geschrieben werden, auf die über http zugegriffen werden kann. Auf diese Weise ist es möglich direkt auf den Titelsatz in der Katalogisierung zu verlinken. Mit diesem Parameter ist auch –host-intranet erforderlich.

  • –host-intranet=http://koha-pro.tld Host für den Link auf das Bearbeiten-Formular in der Katalogisierung in der Dienstoberfläche.

  • –timeout=10 Timeout für die Prüfung der URL. In der Voreinstellung 10 Sekunden.

  • –maxconn=1000 Anzahl gleichzeitiger HTTP-Anfragen. In der Voreinstellung: 200.

URL-Checker

Skriptpfad: misc/cronjobs/check-url.pl

Zweck: Prüft URLs im Feld 856$u. Die Ausgabe kann als CSV oder HTML formatiert werden. In der HTML-Version wird direkt auf den Editor in der Katalogisierung verlinkt.

Vorschlag für Häufigkeit: monatlich

Erfahren Sie mehr: http://wiki.koha-community.org/wiki/Check-url_enhancements

Datensätze über den Leader löschen

Skriptpfad: misc/cronjobs/delete_records_via_leader.pl

Zweck: Versucht alle MARC-Datensätze zu löschen, bei denen Leader Pos. 5 auf „d“ gesetzt ist.

PARAMETER

  • -c|–confirm Ohne diesen Parameter werden durch das Skript keine Änderungen gemacht

  • -v|–verbose Ausführliche Ausgabe

  • -t|–test Testmodus, es werden keine Datensätze gelöscht. Im Testmodus wird nicht ausgegeben, welche Titel/Exemplare tatsächlich gelöscht werden, sondern nur, bei welchen Datensätzen eine Löschung versucht wird.

  • -i|–delete-items Versuche anhängende Exemplare zu löschen, bevor der Titel gelöscht wird. Titel mit Exemplaren können nicht gelöscht werden.

Normdatensätze aktualisieren

Skriptpfad: misc/cronjobs/merge_authorities.pl

Zweck: Aktualisiert Titeldaten mit den Änderungen in den Normdaten

Hinweis

Der Name dieses Skripts ist etwas irreführend. Das Skript verschmilzt keine Normdatensätze, sondern verschmilzt Normdaten und Titeldaten. Bearbeitungen an den Normdaten werden in den verknüpften Titeln nachgezogen, wenn dieses Skript ausgeführt wird.

Erforderlich für: Systemparameter AuthorityMergeLimit

Vorschlag für Häufigkeit: nächtlich

Verspätete Zeitschriftenhefte

Skriptpfad: misc/cronjobs/serialsUpdate.pl

Zweck: Prüft, ob es ein „verspätetes“ Heft für ein aktives Abonnement gibt und wenn dem so ist, wird es auf verspätet gesetzt und das nächste erwartete Heft vorhergesagt.

Vorschlag für Häufigkeit: nächtlich

Automatische Exemplaränderungen

Der Cronjob ist misc/cronjobs/automatic_item_modification_by_age.pl.

Zweck: Aktualisiert Exemplare basierend auf einer Liste von Regeln, die im Werkzeug Automatische Exemplarbearbeitung nach Alter definiert wurden

Erforderlich für: Automatische Exemplarbearbeitung nach Alter

Vorschlag für Häufigkeit: nächtlich

OPAC

RSS-Feeds

Skriptpfad: misc/cronjobs/rss/rss.pl

Zweck: Erzeugt ein RSS-XML-Dokument für eine beliebige SQL-Anfrage (wird nicht für die RSS-Feeds der Suche verwendet). Weiteres unter: Benutzerdefinierte RSS-Feeds.

Vorschlag für Häufigkeit: stündlich

Normdatenbrowser

Cloud mit Schlagworten im OPAC (erfordert misc/cronjobs/build_browser_and_cloud.pl).

Zweck: Generiert die Inhalte für den Normdatenbrowser im OPAC

Erforderlich für: Systemparameter OpacBrowser

Wichtig

Dieser Systemparameter und Cronjob sollten nur in französischsprachigen Systemen genutzt werden.

Schlagwort-/Verfasserwolken

Skriptpfad: misc/cronjobs/cloud-kw.pl

Zweck: Generiert eine Stichwortwolken in HTML aus den Zebra-Indizes. Die Datei misc/cronjobs/cloud-sample.conf enthält ein Beispiel zur Funktionsweise des Skripts.

Häufigkeit: Diese Art Skript kann z.B. einmal im Monat ausgeführt werden, da der generierte Inhalt sich nicht stark verändert.

Systemadministration

Servicebegrenzungen

Skriptpfad: misc/cronjobs/services_throttle.pl

Zweck: Setzt den Zähler für die Anfragen an den xISBN-Service zurück

Vorschlag für Häufigkeit: nächtlich

Datenbank aufräumen

Skriptpfad: misc/cronjobs/cleanup_database.pl

Zweck: Bereinigt Daten und Vorgänge in der Datenbank, z.B. Sessions, Zebra-Warteliste, Logs und zwischengespeicherte MARC-Dateien.

Siehe http://schema.koha-community.org/ für das Datenbankschema von Koha.

PARAMETER - –del-exp-selfreg

Löscht Benutzerselbstregistrierungen (Konten, bei denen der „temporäre“ Benutzertyp noch nicht geändert wurde). Die Anzahl an Tagen bis zur Löschung dieser Konten wird über den Systemparameter ref:PatronSelfRegistrationExpireTemporaryAccountsDelay festgelegt. Der temporäre Benutzertyp wird in ref:PatronSelfRegistrationDefaultCategory konfiguriert.

  • –del-unv-selfreg TAGE Löscht alle nicht verifizierten Benutzerselbstregistrierungen in borrower_modifications, die älter als TAGE sind.

  • –deleted-catalog TAGE Löscht Titelsätze, die vor mehr als TAGE gelöscht wurden aus den den Tabellen deletedbiblio, deletedbiblio_metadata, deletedbiblioitems und deleteditems.

  • –deleted-patrons TAGE Löscht Benutzerdaten von Benutzern, die vor mehr als TAGE gelöscht wurden aus der Tabelle deletedborrowers.

  • –fees TAGE Löscht Einträge in der Tabelle accountlines, bei denen der offene Betrag 0 oder NULL ist. Für die Verwendung von –fees muss TAGE mit 1 oder größer angegeben werden.

  • -h|–help Hilfe ausgeben

  • –import TAGE Löscht die Daten in den Importtabellen, die älter als TAGE sind. Dies betrifft import_batches, import_biblios, import_items, import_record_matches und import_records. In import_batches können die aus Z39.50-Suchen generierten Daten über den Parameter –z3950 gelöscht werden. Wenn nichts angegeben wird, gilt eine Frist von 60 Tagen.

  • --list-invites

    TAGE

    Lösche (nicht angenommene) Einladungen zum Teilen von Listen aus der Tabelle virtualshelfshares, die bereits älter als TAGE sind. Wenn nichts angegeben wird, ist die Frist 14 Tage.

  • –logs TAGE Löscht Einträge aus der Tabelle action_logs, die älter als TAGE Tage sind. Wenn nichts angegeben wird, beträgt die Frist 180 Tage.

  • -m|–mail TAGE Löscht Einträge aus der Tabelle message_queue die älter als TAGE Tage sind. Wenn nichts angegeben wird, gilt eine Frist von 30 Tagen.

  • –merged Löscht die bereits abgearbeiteten Einträge aus der Tabelle need_merge_authorities.

  • –oauth-tokens Löscht abgelaufene OAuth2-Token.

  • –old-issues TAGE Löscht Ausleihen, die bereits vor mehr als TAGE Tagen zurückgegeben wurden aus der Tabelle old_issues.

  • –old-reserves TAGE Löscht erfüllte und stornierte Vormerkungen, die bereits älter als TAGE Tage sind aus der Tabelle old_reserves.

  • –restrictions TAGE Lösche Benutzersperren aus der Tabelle borrower_debarments, die seit mehr als TAGE Tagen abgelaufen sind. Wenn nichts angegeben wird, werden 30 Tage angenommen.

  • –all-restrictions Lösche alle abgelaufenen Benutzersperren aus der Tabelle borrower_debarments.

  • –searchhistory TAGE Lösche die Suchhistorien aus der Tabelle search_history, die älter als TAGE Tage sind. Wenn nichts angegeben wird, werden 30 Tage verwendet.

  • –sessions Lösche alle Einträge in der Tabelle sessions. Wenn Sie dies verwenden, während Benutzer in Koha angemeldet sind, werden diese abgemeldet und müssen sich neu anmelden.

  • –sessdays TAGE Lösche alle Sessions, die älter als TAGE Tage sind.

  • –statistics TAGE Lösche alle Einträge aus der Tabelle statistics, die älter als TAGE Tage sind.

  • –temp-uploads Lösche alle temporären Uploads aus der Tabelle uploaded_files, die älter sind, als im Systemparameter UploadPurgeTemporaryFilesDays angegeben.

  • –temp-uploads-days TAGE Überschreibe den Systemparameter UploadPurgeTemporaryFilesDays.

  • –transfers TAGE Lösche alle abgeschlossenen Transporte, die länger als TAGE Tage zurückliegen aus der Tabelle branchtransfers.

  • –unique-holidays TAGE Lösche alle einmaligen Schließtage aus der Tabelle special_holidays, die mehr als TAGE Tage zurückliegen.

  • –uploads-missing FLAG Lösche die Einträge für Dateien, die nicht mehr im Dateisystem vorhanden sind, wenn das FLAG wahr ist, zähle sie anderenfalls

  • -v|–verbose Ausführliche Ausgabe

  • –zebraqueue TAGE Lösche alle Einträge in der Tabelle zebraqueue, die älter als TAGE Tage sind. Wenn nichts angegeben wird, werden 30 Tage verwendet.

  • –z3950 Lösche alle Datensätze aus den Importtabellen, die durch Z39.50-Recherchen angelegt wurden. Um alle Importdaten zu bereinigen, kann der Parameter –import verwendet werden.

Bibliotheksstatistiken mit der Koha-Community teilen

Skriptpfad: misc/cronjobs/share_usage_with_koha_community.pl

Zweck: Schickt Informationen zur Installation an Hea, wenn das Teilen der Informationen über UsageStats aktiviert wurde.

Häufigkeit: monatlich

Erwerbung

Unbearbeitete Vorschläge aufräumen

Skriptpfad: misc/cronjobs/purge_suggestions.pl

Zweck: Löscht alte (nach Ihrer Definition) Anschaffungsvorschläge aus dem Erwerbungsmodul.

Hinweis

Über den Systemparameter PurgeSuggestionsOlderThan wird definiert, welche Frist from Skript verwendet wird.

E-Mail-Benachrichtigung für zu bearbeitende Anschaffungsvorschläge

Skriptpfad: misc/cronjobs/notice_unprocessed_suggestions.pl

Zweck: Generiert eine Benachrichtigung an den Besicher des Haushaltskontos, dass Anschaffungsvorschläge auf Bearbeitung warten.

Bearbeitung von EDI-Nachrichten

Skriptpfad: misc/cronjobs/edi_cron.pl

Zweck: Sendet und empfängt EDI-Nachrichten

Häufigkeit: Alle 15 Minuten

Temporäre EDI-Dateien löschen

Skriptpfad: misc/cronjobs/remove_temporary_edifiles.pl

Zweck: Löscht temporäre EDI-Dateien, die älter als 5 Tage sind

Reports

Report ausführen

Skriptpfad: misc/cronjobs/runreport.pl

Zweck: Führt vorhandene gespeicherte Reports aus

PARAMETER

  • -v|–verbose Ausführliche Ausgabe

  • –format=s Gibt das Format an. Die Möglichkeiten sind text, html, csv oder tsv.

  • -e|–email Ob E-Mail verwendet werden soll (wie mit –to oder –from angegeben)

  • -a|–attachment Den Report als Dateianhang anhängen. Kann nicht zusammen mit dem HTML-Format verwendet werden

  • –username Username, der an den SMTP-Server zur Authentifizierung durchgereicht wird

  • –password Passwort, dass an den SMTP-Server zur Authentifizierung durchgereicht wird

  • –method Die Art der verwendeten Authentifizierung, z.B. LOGIN, DIGEST-MD5, etc.

  • –to=s E-Mail-Adresse, an die der Report gesendet werden soll

  • –from=s E-Mail-Adresse von welcher der Report gesendet werden soll

  • –subject=s Betreff für die E-Mail

  • –store-results Speichert die Ergebnisse des Reports

  • –csv-header Fügt die Spaltennamen als erste Zeile in die CSV-Ausgabe ein

ARGUMENTE

  • reportID Reportidentnummer aus saved_sql.id, es können auch mehrere IDs angegeben werden

Norwegische Benutzerdatenbank

NL-Synchronisation zu Koha

Skriptpfad: misc/cronjobs/nl-sync-to-koha.pl

Zweck: Synchronisiert Benutzerdaten aus der nationalen norwegischen Benutzerdatenbank (NL) nach Koha

Hinweis Erfordert, dass die Systemparameter NorwegianPatronDBUsername und NorwegianPatronDBPassword gesetzt sind

NL-Synchronisation von Koha

Skriptpfad: misc/cronjobs/nl-sync-from-koha.pl

Zweck: Synchronisiert die Benutzerdaten aus Koha in die nationale norwegische Benutzerdatenbank (NL)

Hinweis Erfordert, dass die Systemparameter NorwegianPatronDBUsername und NorwegianPatronDBPassword gesetzt sind

Babelthèque

Report für Soziale Daten

Skriptpfad: misc/cronjobs/social_data/get_report_social_data.pl

Zweck: Lädt die Daten von Babelthèque als Ergänzung zu den OPAC-Datensätzen

Vorschlag für Häufigkeit: nächtlich

Babelthèque aktualisieren

Skriptpfad: misc/cronjobs/social_data/update_social_data.pl

Zweck: Aktualisiert die Titelsätze mit Daten von Babelthèque

Daemons

Daemons sind ständig laufende Tasks, welche den Betrieb von Koha unterstützen. Ihre Datenbank und der Webserver laufen als Daemons. Neuere Versionen von Koha starten zwei verschiedene Daemons für die Koha-Instanzen:

  • zebra - Dies ist Suchmaschinenserver

  • koha-indexer - dies ist der Daemon, der den Suchmaschinenindex mit neuen und geänderten Daten aktualisiert (Titel und Normdaten)

Diese Daemons werden durch das Skript etc/init.d/koha-common gestartet.

Daemon für den Zebra-Indexer

Skriptpfad: /usr/sbin/koha-indexer (gestartet durch /etc/init.d/koha-common)

Das Skript koha-indexer ruft rebuild_zebra.pl als Daemon auf. In diesem Modus läuft das Skript kontinuierlich und prüft die Datenbank alle 30 Sekunden auf neue oder geänderte Daten. Neue oder geänderte Datensätze werden dann an Zebra für die Indexierung weitergegeben, was nur etwa eine Sekunde dauert. Der Vorteil dieser Vorgehensweise ist ein ein Suchsystem, dass schneller auf Änderungen reagiert als mit rebuild_zebra.pl als Cronjob.

Veraltete Skripte

Diese sollten nicht ohne weitere Änderungen ausgeführt werden:

Skriptpfad: misc/cronjobs/update_items.pl

Skriptpfad: misc/cronjobs/smsoverdues.pl

Skriptpfad: misc/cronjobs/notifyMailsOp.pl

Skriptpfad: misc/cronjobs/reservefix.pl

Skriptpfad: misc/cronjobs/zebraqueue_start.pl