OPAC

Suchergebnisse

Sie können Ihre Suchbegriffe entweder direkt in das Suchfeld eintippen, oder Sie klicken auf den Link ‚Erweiterte Suche‘, um eine detailliertere Suche durchzuführen.

image937

Mehr Informationen zur Suche erhalten Sie in dem Kapitel ‚Suche‘ in diesem Handbuch.

Suchergebnisse

Nachdem Sie eine Suche durchgeführt haben, erhalten Sie die Anzahl der Treffer oberhalb der Trefferliste

image938

Standardmäßig werden Ihre Suchergebnisse anhand der Einstellungen in den Systemparametern OPACdefaultSortField und OPACdefaultSortOrder sortiert. Über die Auswahlliste auf der rechten Seite können Sie die Suchergebnisse umsortieren.

image939

Unterhalb des Titels bei jedem Treffer in der Trefferliste erscheinen die Einträge aus dem Leader-Feld des zugrunde liegenden MARC-Satzes. Diese Einträge sind unabhänig von den Medientypen oder den Sammlungen die bei Ihnen vorhanden sind. Die Anzeige kann über den Systemparameter DisplayOPACiconsXSLT gesteuert werden.

image940

Unterhalb der einzelnen Titel sehen Sie die Verfügbarkeitsanzeige der Exemplare.

Hinweis

Auch wenn Sie Ihre Suche auf einen Bibliotheksstandort eingeschränkt haben, erscheinen alle Standorte der Exemplare in den Suchergebnissen.

Wichtig

Der Vormerkstatus eines Exemplars hat solange keinen Effekt ob das Exemplar ‚verfügbar‘ ist, bis es den Status ‚Bereitgestellt‘ hat. Auch Exemplare mit Vormerkungen auf verfügbare Titel erscheinen solange als verfügbar, bis ein Exemplar zurückgebucht wurde um es auf ‚Bereitgestellt‘ zu setzen.

image941

Wenn Sie die :ref:`Enhanced content system preferences <enhanced-content-system-preferences-label>`aktiviert haben, können Buchcover in der Trefferliste angezeigt.

image942

Wenn Sie die Einstellung Meinten Sie? entsprechend gesetzt haben, erhalten Sie oberhalb der Trefferliste eine gelbe Leiste mit weiteren Suchbegriffen.

image943

Wenn Sie eine erweiterte Suche durchgeführt haben, erhalten Sie einen Link ‚Zurück zur letzten Erweiterten Suche‘ um die Suche anzupassen.

image1295

Filter

Mit den Links unter dem Bereich ‚Präzisieren Sie die Suche‘ können Sie Ihre Suchergebnisse verfeinern.

image944

Abhängig vom Systemparameter DisplayLibraryFacets werden Facetten für Ihre Heimatbibliothek, aktuelle Bibliothek, oder beide angezeigt.

image1296

Nachdem Sie auf eine Facette geklickt haben, können Sie diese auch wieder entfernen indem Sie auf das kleine ‚x‘ rechts neben der der Facette klicken.

image1297

RSS Feeds für Suchen

Sie können Ihre Suchergebnisse über einen RSS Feed abonnieren indem Sie auf das RSS Feed Icon rechts neben der Anzahl der Suchergebnisse klicken. Mehr Informationen zu RSS Feeds erhalten Sie in diesem Video [http://www.youtube.com/watch?v=0klgLsSxGsU].

image945

Wenn Sie die Suchergebnisse abonnieren, können Sie sehen wenn für diese Suchergebnisse neue Exemplare hinzugefügt werden.

Bibliographischer Datensatz

Wenn Sie auf einen Titel aus der Trefferliste klicken gelangen Sie in die Detailansicht des Titels. Die Detailansicht ist in verschiedene Bereiche aufgeteilt.

Im oberen Bereich des Bildschirms befindet sich der Titel und die Materialart:

image946

Unterhalb des Titels werden die Autoren aufgeführt. Diese stammen aus den 1xx und 7xx MARC-Feldern. Wenn Sie auf einen Autor klicken, wird eine Suche ausgeführt und Sie erhalten Sie eine Liste mit allen Titeln von und mit dieses Autors.

image947

Wenn es sich um Normdaten handelt, sehen Sie neben dem entsprechenden Autor (oder einer anderen Normdatenart) eine Lupe. Wenn Sie auf die Lupe klicken, gelangen Sie direkt auf den Normdatensatz.

image948

Wenn Sie den Systemparameter DisplayOPACiconsXSLT auf ‚Zeige‘ gesetzt haben, wird das Format, die Zielgruppe und Materialtypicons in der Trefferliste und der Detailansicht des OPACs angezeigt (hier erfahren Sie mehr über Materialtypicons.)

image949

Hier sehen Sie die Beschreibung des Titelsatzes:

image950

Wenn Sie auf die Schlagwörter klicken, wird eine Suche nach Titeln mit diesem Schlagwort durchgeführt

image951

Wenn der Titelsatz eine Inhaltsangabe und / oder eine Zusammenfassung hat, erscheinen diese hier ebenfalls.

image952

Wenn Daten in den MARC-Feldern 856 vorhanden sind, werden entsprechend Links unter der Rubrik ‚Online-Ressourcen‘ angezeigt.

image953

Wenn der Titel in einer öffentlichen Liste enthalten ist, erscheint die Rubrik ‚Listen, auf denen dieser Titel steht:‘ mit dem Namen der Liste. Darüber hinaus werden ‚Tags dieser Bibliothek‘ angezeigt, wenn diese entsprechend vorhanden sind

image954

In den Reitern unterhalb des Titelsatzes befinden sich die Exemplarangaben

image955

Wenn Notizfelder (MARC Felder 5xx) erfasst wurden, erscheinen die Angaben unter ‚Titelinformationen‘

image956

Wenn Sie die Kommentarfunktion zulassen, erscheinen Kommentare hier im nächsten Reiter

image957

Und wenn Sie die FRBR Parameter aktiviert haben, erhalten Sie andere Ausgaben des Titels unter dem Reiter ‚Ausgaben‘ angezeigt, wenn es welche gibt.

image958

Rechts neben den Titelangaben befinden sich Boxen mit verschiedenen Optionen. Die erste Box hilft Ihnen durch die Trefferliste zu navigieren. Von dort können Sie auch zum nächsten oder vorherigen Treffer, oder zu Ihrer Trefferliste gelangen.

image959

Wenn Sie auf ‚Trefferliste durchstöbern‘ klicken erhalten Sie eine verkürzte Trefferliste Ihrer Suchergebnisse direkt auf der Detailansicht

image960

Darunter finden Sie Links um eine Vormerkung abzusetzen, den Titelsatz zu drucken, den Satz zu Ihren Listen oder zu Ihrem Korb hinzuzufügen oder an eines Ihrer Geräte zu senden (über einen QR-Code).

image961

Unter dem Link ‚Weitere Suchen‘ erhalten Sie eine Liste von Suchquellen, in denen nach diesem Satz gesucht werden kann. Die Liste kann in dem Systemparameter OPACSearchForTitleIn angepasst werden.

image962

Unter dem link ‚Datensatz speichern‘ öffnen sich verschiedene Formate unter denen der Titelsatz abgespeichert werden kann. Die Liste kann über den Systemparameter OpacExportOptions angepasst werden.

image963

Sie können die Ansicht des Titelsatzes ändern, und anstelle der ‚Normal‘-Ansicht die MARC- oder ISBD-Anzeige oberhalb des Titelsatzes auswählen

image964

Listen und Korb

Ein Korb ist ein temporärer Ablageort für Titel / Exemplare, an denen Sie interessiert sind, dieser bleibt nur während der aktuell geöffneten Session aktiv. Das bedeutet, wenn Sie sich aus dem OPAC ausloggen oder den Browser schließen, werden auch die Exemplare aus dem Korb entfernt. Listen sind daher besser geeignet um Exemplare dauerhaft zu merken. Mehr Informationen zu Listen finden Sie in dem Kapitel Listen in der Dienstoberfläche dieses Handbuchs.

Listen

Benutzer können Ihre eigenen privaten Listen verwalten indem Sie den Bereich ‚Ihre Listen‘ öffnen.

image965

Listen erstellen

Neue Listen können auch erstellt werden indem Sie im Auswahlmenü ‚Hinzufügen zu …‘ der Trefferliste ‚Neue Liste‘ auswählen

image966

Der Benutzer muss dann nur das folgende Formular ausfüllen

image967

Das einzige Pflichtfeld ist das Feld ‚Listenname:‘. Der Benutzer kann auch auswählen wie die Liste sortiert, und ob sie privat oder öffentlich sein soll.

  • Eine private Liste kann nur von Ihnen eingesehen und bearbeitet werden (abhängig von den Einstellungen)

  • Eine öffentliche Liste ist für alle Benutzer sichtbar, aber nur von Ihnen editierbar (abhängig von den Einstellungen)

    Wichtig

    Wenn Sie es Benutzer über den Systemparameter OpacAllowPublicListCreation nicht erlauben öffentliche Listen anzulegen, können diese nur private Listen anlegen.

    image968

  • Entscheiden Sie wie die Berechtigungen für die Liste aussehen sollen. Sie können Änderungen erlauben für:

    • alle die diese Liste anzeigen können

    • jedem die eigenen Einträge zu entfernen

      • Hinweis

        Der Besitzer einer Liste kann immer Einträge hinzufügen, aber benötigt die Bereichtigung um Einträge zu entfernen.

    • jedem andere Einträge zu entfernen

Titel zu Listen hinzufügen

Titel können ausgehend von der Trefferliste und/oder vom Titelsatz zu einer Liste hinzugefügt werden. Möglichkeiten zum Hinzufügen von Titeln zu einer Liste erscheinen in der Trefferliste am Ende eines jeden einzelnen Titels, sowie ganz oben zu Beginn der Trefferliste

image969

Wählen Sie die Option ‚In Listen speichern‘ wenn Sie einen einzelnen Titel zu einer Liste hinzufügen möchten. Wählen Sie anschließend die Liste, zu der Sie den Titel hinzufügen möchten. Um mehrere Titel zu einer Liste hinzuzufügen, verwenden Sie die Checkboxen auf der linken Seite bei den Titeln die Sie hinzufügen möchten und setzen dort Häkchen, wählen dann die Option ‚Hinzufügen zu…‘ oberhalb der Trefferliste, und wählen schließlich die Liste aus.

Listeninhalte anzeigen

Möchten Sie den Inhalt einer Liste anschauen, dann klicken Sie auf den Listenname unter der Schaltfläche „Listen“.

image970

Die Inhalte der Liste sind ähnlich wie die Trefferliste mit Ausnahme von verschiedenen Optionen, die Ihnen über der Liste angezeigt werden.

image971

Rechts vom Listentitel befindet sich ein RSS Icon. Dieses erlaubt Ihnen Updates zur Liste zu abonnieren.

Sie können mehrere Exemplare auf Vormerkungen setzen, den Inhalt der Liste herunterladen, die Liste verschicken, oder ausdrucken, indem Sie die Optionen über der Liste verwenden.

  • Wenn Sie Vormerkungen auf ein oder mehrere Exemplare setzen möchten, die sich auf einer Liste befinden, können Sie die Checkboxen auf der linken Seite anklicken und dann oben die Vormerk-Schaltfläche aktivieren.

  • Um Listeninhalte herunterzuladen, klicken Sie die Schaltfläche ‚Liste herunterladen‘ und wählen Sie das Format aus.

  • Um den Listeninhalt verschicken zu können, klicken Sie auf die Schaltfläche ‚Liste verschicken‘ und geben Sie in dem PopUp die Email-Details ein.

    image972

  • Um den Inhalt der Liste zu drucken, klicken Sie auf die Schaltfläche ‚Liste drucken‘.

Listen verwalten

Ist die Liste gespeichert, können Benutzer Exemplare hinzufügen. Ausgehend vom Tab ‚Ihre Listen‘ im Benutzerdatensatz kann der Benutzer Listen, die er erstellt hat bearbeiten und löschen, indem er auf den entsprechenden Link rechts des Listennamen klickt.

image973

Um den Titel einer Liste zu bearbeiten oder Benutzer zu sortieren klicken Sie auf die Schaltfläche ‚Bearbeiten‘ rechts von der Listenbeschreibung.

image974

Wenn Sie auf die Schaltfläche ‚Löschen‘ klicken, müssen Sie bestätigen, dass Sie die Liste wirkliche löschen möchten.

image975

Die Liste wird nicht gelöscht, wenn Sie nicht auf ‚OK‘ klicken.

Wenn die Bibliothek erlaubt private Listen zu teilen, indem sie den Systemparameter OpacAllowSharingPrivateLists aktiviert hat, wird Ihnen der ‚Teile Liste‘-Link in Ihrer Liste der Listen angezeigt und auch der ‚Teile Liste-Link oberhalb jeder persönlichen Liste. Hier müssen Sie dann die E-Mail-Adresse eines Benutzers angeben.

image1298

Ist die E-Mail-Adresse eingegeben, sendet Koha eine Bestätigungsnachricht.

image976

und schickt auch eine Nachricht an den Benutzer.

Korb

Titel einem Korb hinzufügen

Titel können sowohl von der Trefferliste und/oder auch von der Detailansicht des Datensatzes einem Korb hinzugefügt werden. Ausgehend von der Trefferliste können Sie die Titel dem Korb hinzufügen über die Schaltfläche unter jedem Ergebnis, oder über der Trefferliste mit ‚Hinzufügen zu‘.

image977

Der Titel wird Ihrem Korb hinzugefügt, wenn Sie ‚Meinem Korb hinzufügen‘ klicken. Möchten Sie mehrere Titel auf einmal Ihrem Korb hinzufügen, dann markieren Sie die Checkboxen auf der linken Seite von jedem Ergebnis und wählen Sie ‚Korb‘ aus, ausgehend vom PullDown-Menü ‚Hinzufügen zu‘ über der Trefferliste. Befinden sich die Titel im Korb, bekommen Sie eine Bestätigung angezeigt.

image978

Sie können die Exemplare, die sich im Korb befinden auch wieder entfernen, indem Sie auf ‚Entfernen‘ klicken.

image1299

Korb verwalten

Wenn Sie Titel in Ihrem Korb haben, können Sie den Inhalt verwalten, indem Sie auf die Schaltfläche ‚Korb‘ oben am Bildschirm klicken. Ihr Korb öffnet sich in einme neuen Fenster.

image979

Ausgehend von diesem Fenster, bekommen Sie verschiedene Möglichkeiten angezeigt. In der Kopfzeile Ihres Korbes haben Sie verschiedene Schaltflächen.

Als erstes die Schaltfläche ‚Weitere Details‘. Wenn Sie diese betätigen, bekommen Sie zusätzliche Informationen zum Titel in Ihrem Korb angezeigt. (ISBNs, Thema, Verlagsinformation, Notizen und weitere).

image1300

Mit der nächsten Option können Sie den Inhalt eines Korbes an eine Email-Adresse weiterleiten. Dies ist hilfreich, wenn Sie die Quellen, die Sie gefunden haben von der Bibliothek an Ihren Emailaccount zu Hause schicken möchten oder wenn Sie einem Benutzer zu einem bestimmten Thema Material zusenden möchten. Wenn Sie auf ‚Abschicken‘ klicken, öffnet sich ein neues Fenster, in dem Sie die E-Mail-Adresse und eine Nachricht eingeben können.

image980

Wichtig

Sie können nur als eingeloggter Benutzer einen Korb per Email versenden. Dies verhindert, dass die Email-Funktion des Korbes als Spam verwendet wird.

Zusätzlich zur Sendefunktion Ihres Korbes können Sie den Inhalt eines Korbes auch herunterladen. Hierfür stehen Ihnen verschiedene vordefinierte Formate zur Verfügung oder Sie nutzen ein CSV-Profil, das Sie im Modul ‚Werkzeuge‘ festgelegt haben.

image981

Zum Schluß können Sie den Inhalt Ihres Korbes auch ausdrucken, indem Sie auf ‚Print‘ klicken.

Zusätzlich zu den verschiedenen Möglichkeiten den Inhalt Ihr zu speichern gibt es Wege weitere Inhalte zu den Daten in Ihrem Korb hinzuzufügen. Sie können einen oder mehrere Titel durch Auswählen einer Liste hinzufügen (Schaltfläche ‚Einer Liste hinzufügen‘), eine Vormerkung setzen (Schaltfläche ‚Vormerken‘) oder den Bestand taggen (Schaltfläche ‚Tag‘). All diese Arbeitsabläufe erfolgen nach dem selben Verfahren wie im OPAC.

Vormerken

Benutzer können im OPAC Exemplare vormerken, wenn Sie eingeloggt sind und wenn Sie den Systemparameter RequestOnOpac auf ‚Erlaube‘ gesetzt haben. Wenn das Exemplar vorgemerkt werden kann, erscheint diese Option an mehreren Stellen im OPAC.

  • Befinden Sie sich auf einer Listenseite oder einer Trefferliste, dann wird Ihnen die Option ‚Vormerken‘ auf mehrere Exemplare angezeigt, indem Sie ausgehend von der Trefferliste die Checkboxen links anklicken und oberhalb der Trefferliste auf die Schaltfläche ‚Vormerken‘ klicken.

    image982

  • Befinden Sie sich auf einer Listenseite oder einer Trefferliste bekommen Sie die Option zum Vormerken unterhalb der Basisinformation des Titels angezeigt.

    image983

  • Wenn Sie sich die Detailansicht eines Titels anschauen, sehen Sie die Option zur Vormerkung in dem Kasten rechts auf Ihrem Bildschirm.

    image984

Es spielt keine Rolle welchen dieser Links Sie verwenden, sie zeigen Ihnen alle den gleichen Vormerkbildschirm an.

image985

  • Markieren Sie die Checkbox auf der linken Seite des Exemplars, auf welches Sie eine Vormerkung setzen möchten.

  • Der Titel enthält einen Link zurück zur Detailansicht eines Datensatzes.

  • Das Feld ‚Priorität‘ zeigt Ihnen an welcher Stelle in der Vormerktabelle die Vormerkung steht.

  • Haben Sie den Systemparameter OPACAllowUserToChooseBranch auf ‚Erlaube‘ gesetzt, können die Benutzer die Bibliothek auswählen, in der Sie ihre Vormerkung abholen möchten. Die Liste der verfügbaren Abholorte enthält alle Bibliotheken, bei denen in der Konfiguration das bei ‚Abholstandort‘ ‚Ja‘ eingetragen ist.

  • Wenn Sie mehrere Optionen sehen möchten, verwenden Sie die entsprechende Checkbox.

    Vormerkungen setzen mit mehreren Optionen

    • Wenn Sie den Parameter AllowHoldItemTypeSelection auf ‚Erlaube‘ gesetzt haben, und der Datensatz mehr als ein Medientyp aufweist, haben Sie die Möglichkeit bei der Vormerkung einen spezifischen Medientyp auszuwählen.

      image1301

  • Haben Sie den Systemparameter OPACAllowHoldDateInFuture auf ‚Erlaube‘ gesetzt, beginnt die Vormerkung mit dem Datum, welches in der Spalte angezeigt wird. Diese Funktion erlaubt einem Benutzer dass die Vormerkung an einem Datum in der Zukunft starten kann.

  • Über Standardeinstellungen bleiben Vormerkungen im System, bis sie gelöscht werden. Gibt der Benutzer allerdings ein Datum ein, ab welchem die Vormerkung nicht mehr benötigt wird, dann hat die Vormerkung ein Ablaufdatum.

    • Wichtig

      Durch den Cronjob ‚abglaufene Vormerkungen‘ werden abglaufene Vormerkungen aus dem System entfernt. Hierbei handelt es sich allerdings nicht um einen automatischen Prozess. Der Cronjob muss durch Ihren Systemadministrator aktiviert werden.

  • Ist der Systemparameter OpacHoldNotes auf ‚Erlaube‘ gesetzt, kann der Benutzer beim Setzen einer Vormerkung eine Vormerknotiz eintragen.

    image986

  • Abhängig von den Regeln, die für die Vormerkungen in Ihren Ausleihkonditionen konfiguriert wurden, kann der Benutzer auswählen, ob er die Vormerkung auf das nächste verfügbare Exemplar setzen möchte oder auf ein bestimmtes Exemplar.

    image987

Nachdem Sie auf die Schaltfläche ‚Vormerken‘ geklickt haben, wird dem Benutzer sein Benutzeraccount angezeigt, wo alle gesetzten Vormerkungen aufgelistet sind.

Kataloganreicherung

Tagging

Abhängig von Ihren Einstellungen in den Systemparametern TagsEnabled, TagsInputOnList und TagsInputOnDetail können Sie einem bibliographischen Datensatz Tags hinzufügen, ausgehend von der Trefferliste, oder der Detailansicht eines Datensatzes. Erlauben Sie einem Benutzer ausgehend vom Bildschirm der Trefferliste Tags hinzuzufügen, bekommen Sie unter jedem Titel ein Kästchen zum Ausfüllen angezeigt, nachdem Sie auf ‚Tag hinzufügen‘ geklickt haben. Auch über der Trefferliste befindet sich eine Option ‚Tag‘.

image988

Um ein Tag einem Exemplar hinzuzufügen, geben Sie die neuen Tags (getrennt durch Komma) in dem Kästchen ‚Neue Tags‘ ein und klicken danach auf die Schaltfläche ‚Hinzufügen‘ Sie erhalten eine Bestätigung, welche Tags Sie hinzugefügt haben.

image989

Ausgehend von der Trefferliste können Sie auch mehreren Exemplaren gleichzeitigs Tags vergeben, indem Sie die Exemplare über die Checkboxen links auswählen und die Option ‚Tag‘ über der Trefferliste auswählen. Es öffnet sich ein Kasten ‚Neuer Tag‘ in den Sie die Tags für alle ausgewählten Exemplare schreiben können.

image990

Emojis können auch eingefügt werden, indem Sie den Emoji-Picker bedienen während Sie Tags hinzufügen.

image1341

Kommentare

Benutzer können auch Kommentare im OPAC verfassen, wenn der Systemparameter reviewson auf ‚Erlaube‘ gesetzt ist. Jeder bibliographische Datensatz hat einen Tab ‚Kommentare‘ unterhalb der Detailansicht eines jeden Datensatzes.

image991

Ist der Benutzer eingeloggt, bekommt er einen Link angezeigt, wo er einen Kommentar zum Exemplar verfassen kann. Durch Klicken dieses Links wird ein PopUp-Fenster geöffnet, die eine Box für die Kommentare anzeigt.

image992

Ist der Kommentar eingegeben und abgeschickt, bekommt der Benutzer angezeigt, dass sich der Kommentar noch in der Vorschau befindet und auf Moderation wartet. Andere Benutzer bekommen den Kommentar nicht angezeigt, wenn sie auf das Exemplar klicken.

image993

Wenn der Kommentar akzeptiert wurde, bekommt der Benutzer im Tab ‚Kommentare‘ die Anzahl der Kommentare angezeigt. Ist der Systemparameter ShowReviewerPhoto auf ‚Zeige‘ gesetzt, wird das Benutzerfoto von Libravatar [https://www.libravatar.org] angezeigt.

image994

Andere Benutzer bekommen den Kommentar mit dem Namen des Benutzers, der den Kommentar verfasst hat, angezeigt (sofern Sie nicht den Systemparameter ShowReviewer auf ‚Zeige keinen Namen‘ gesetzt haben).

image995

Haben Sie den Systemparameter OpacShowRecentComments auf ‚Zeige‘ gesetzt, bekommen Sie einen Link zu den akzeptierten Kommentaren angezeigt.

image996

Ausgehend von dieser Seite können Benutzer über das RSS-Sheet kürzlich verfasste Kommentare abonnieren.

Zotero

Zotero ist eine Firefox-Applikation, die das Speichern und Generieren einer Bibliographie erlaubt. Lernen Sie mehr darüber über http://zotero.org, wo Sie Zotero auch herunterladen können.

Wenn Sie Zotero installiert haben, sehen Sie in der Trefferliste im Koha-OPAC ein Ordner-Icon in der Adresszeile rechts der URL. Klicken Sie darauf öffnet sich eine Liste von Titeln, die Sie von der Liste Zotero hinzufügen können.

image997

Wählen Sie die Titel aus, die Sie Zotero hinzufügen möchten und betätigen Sie die Schaltfläche ‚OK‘. Die Titel werden angezeigt, wenn Sie Ihre Zotero-Bibliothek öffnen.

image998

Benutzerdefinierte RSS-Feeds

Indem Sie den Cronjob für RSS-Feeds verwenden, können Sie einen RSS-Feed für jede SQL-Abfrage (zum Beispiel für Neuerwerbungen in der Erwerbung) generieren. Der Cronjob läuft über die Kommandozeile um ein RSS XML Dokument zu produzieren.

Die Datenausgabe sollte in einem Verzeichnis zugänglich von der OPAC- (oder Dienstoberfläche) erfolgen, so dass der Benutzer das RSS feed herunterladen kann.

Ein Beispiel zur Benutzung finden Sie unter: misc/cronjobs/rss.pl lastAcquired.conf

Der RSS-Cronjob sollte regelmäßig laufen (zum Beispiel täglich) um den Feed auf dem aktuellen Stand zu halten.

Die Konfigurationsdatei (zum Beispiel lastAcquired.conf) listet

  • den Namen der Templatedatei auf, die benutzt werden sollte

  • Pfad zur Ausgabedatei

  • SQL-Abfrage

Der RSS-Cronjob läuft durch die SQL-Abfrage und gibt dann die Feeds der Abfrage aus, druch das Template, welches die Ausgabedatei erstellt.

Wichtig

Für die Benutzung der benutzerdefinierten RSS-Feeds müssen Sie den RSS-Cronjob aktivieren.

Selbstregistrierung im OPAC

Erlauben Sie die Selbstregistrierung, können sich Benutzer über den OPAC für Ihre eigenen Accounts registrieren. Wenn Sie den Systemparameter PatronSelfRegistration auf ‚Erlaube‘ gesetzt haben bekommt der Benutzer unterhalb der Login-Box auf der Hauptseite des OPACs einen Link zur Registrierung angezeigt.

image999

Wenn der Benutzer auf den ‚Hier anmelden‘ Link klickt, wird er auf die Registrierungsseite weitergeleitet. Die Optionen der Registrierungsseite können durch die Einstellungen in den Systemparametern PatronSelfRegistrationBorrowerMandatoryField und PatronSelfRegistrationBorrowerUnwantedField kontrolliert werden.

image1000

Wenn der Benutzer seine Registrierung bestätigt hat, bekommt er eine Email mit seinem neuen Bentzername und Passwort zugeschickt um den Account zu bestätigen ( wenn Sie den Systemparameter PatronSelfRegistrationVerifyByEmail auf ‚Erfordere‘ gesetzt haben).

image1001

Benutzer die sich auf diesem Weg angemeldet haben, erhalten keinen Benutzerausweis, bis die Bibliothek Ihnen einen zugeteilt hat. Er erhält aber sofort Zugang zu allen OPAC-Funktionen. Darum ist es empfehlenswert, dass Sie:

  • ein provisorischer Benutzertyp für sich selbst registrierende Benutzer im Systemparameter PatronSelfRegistrationDefaultCategory anzulegen, statt einen bestehenden Benutzertyp zu verwenden.

  • geben Sie diesem Benutzertyp minimale Ausleihrechte, die Sie in den Ausleihkonditionen definieren (wie zum Beispiel das Erlauben von Vormerkungen, aber keine Ausleihen).

Benutzer müssen aus datenschutzrechtlichen Gründen in die Bibliothek kommen um Ihre Identität zu bestätigen, bevor Sie einen Benutzerausweis erhalten und Exemplare ausleihen können. Danach kann die Bibliothek einen entsprechenden Benutzertyp vergeben (sollte es sich um einen Erwachsenen, einen Ortsansässigen, nicht Ortsansässigen, einen Student etc. handeln) und einen Benutzerausweisnummer/Barcode vergeben.

Benutzerkonto

Ist der Systemparameter opacuserlogin auf ‚Erlaube‘ gesetzt, können sich Benutzer vom OPAC aus in Ihren Account einloggen. Sind die Benutzer eingeloggt bekommen Sie Zugang zur Inhaltsübersicht ihres Accounts. Möchten Sie sich im OPAC in Ihrem Account anmelden, dann klicken Sie rechts oben im OPAC auf Ihren Namen.

Ihr Password zurücksetzen

Haben Sie den Systemparameter OpacResetPassword auf ‚Dürfen‘ gesetzt, erlaubt dieses den Benutzern ihr Password zurückzusetzen, indem Sie auf den Link ‚Passwort vergessen‘ unter der Anmeldebox klicken.

image1002

Hat der Benutzer auf den Link geklickt, wird er nach seinem Benutzername und der E-Mail-Adresse gefragt (Benutzer müssen eine E-Mail-Adresse hinterlegt haben um das Passwort zurücksetzen lassen zu können).

image1302

Das System sendet eine E-Mail mit einem Bestätigungslink und weiteren Hinweisen an den Benutzer.

image1303

Kontoübersicht

image1003

Ausgehend vom Tab ‚Kontoübersicht‘ sehen die Benutzer alle Exemplare, die sie ausgeliehen haben. Die überfälligen Exemplare werden rot unterstrichen. Ist der Systemparameter OpacRenewalAllowed auf ‚Erlaube‘ gesetzt, kann Ihr Benutzer direkt vom OPAC aus, seine Bücher selber verlängern. Wenn Sie im Systemparameter OPACMySummaryHTML einen HTML-Code hinterlegt, sehen Sie diesen rechts der Gebühren-Spalte.

image1004

Möchten die Benutzer die Exemplarbarcodes in Ihrer Ausleihliste angezeigt bekommen, können Sie ein Benutzerattribut Benutzerattribute mit dem Wert SHOW_BCODE vergeben und einen normierten Wert Normierte Werte YES_NO.

image1005

Im Benutzerdatensatz wählen Sie für SHOW_BCODE dann ‚ja‘.

image1006

Dies fügt eine Spalte in der Ausleihübersicht im OPAC hinzu, welche dem Benutzer die Barcodes der Exemplare anzeigt, die er ausgeliehen hat.

image1007

Wenn Sie möchten, dass der Benutzer eine Notiz zu ausgeliehene Exemplare hinterlegen kann, müssen Sie den Systemparameter AllowCheckoutNotes auf ‚Erlaube‘ setzen.

In der Ausleihübersicht eines Benutzers erscheint eine zusätzliche Spalte, die dem Benutzer erlaubt eine Notiz zu hinterlegen (zum Beispiel: erste Seite fehlt, oder DVD ist zerkratzt). Diese vom Benutzer hinterlegte Notiz wird dem Bibliothekspersonal unten auf der Startseite der Dienstoberfläche angezeigt und auch bei der Rückgabe des Exemplars.

image1391

Wenn es über die Datenschutzoptionen erlaubt wurde, kann sich der Bürge einloggen und bekommt einen Reiter mit Ausleihen der Angehörigen in seiner Kontoübersicht angezeigt.

image1304

Ein Klick auf den Tab ‚Überfällig‘ zeigt nur die Exemplare an die überfällig sind.

image1008

Der Gebührentab zeigt nur die Summe der offenen Gebühren an. Klickt man auf die Summe wird man auf den Tab ‚Ihre Gebühren‘ weitergeleitet, wo der Benutzer dann eine Auflistung seiner Gebühren und Rechnungen angezeigt bekommt. Erheben Sie keine Gebühren in Ihrer Bibliothek können Sie diesen Tab ausblenden, indem Sie den Systemparameter OPACFinesTab auf ‚Erlaube nicht‘ setzen.

image1009

Klicken Sie schliesslich auf den Tab ‚Vormerkungen‘ bekommt der Benutzer all seine Vormerkungen angezeigt.

image1010

Benutzer können Ihre eigenen Vormerkungen selber stornieren oder aussetzen (dies ist abhängig von der Einstellung, die Sie im Systemparameter SuspendHoldsOpac vergeben haben) wenn diese Vormerkungen sich nicht im Transport befinden, oder der Benutzer bereits auf eine Vormerkung wartet. Klickt der Benutzer auf ‚Aussetzen‘ bekommt er eine Option angezeigt, wo er ein Datum auswählen kann, wann die Vormerkung fällig sein soll.

image1305

Der Benutzer kann die Vormerkungen auch auf unbestimmte Zeit aussetzen, oder diese auf ein spezielles Datum setzen. Hierfür müssen Sie die Optionen unten auf der Seite ausfüllen.

Hinweis

Wenn der Systemparameter Ausgesetzte Vormerkungen reaktivieren auf „Erlaube nicht“ gesetzt ist, kann kein Datum für die Reaktivierung der Vormerkung angegeben werden

Kontosperren

Wenn Sie `flagged your patron’s account <#patronflags>`__angegeben haben, kann der Benutzer eine der folgenden Fehlermeldungen oben im Benutzeraccount angezeigt bekommen.

  • Benutzerausweis wurde als verloren markiert

    image1011

  • Benutzeradresse fraglich

    image1012

    • Hinweis

      Haben Sie den Systemparameter OPACPatronDetails auf ‚Erlaube nicht‘ gesetzt, beinhaltet die Fehlermeldung keinen Link um die Adresse auf den neusten Stand zu bringen.

  • Benutzer ist gesperrt

    image1013

Ihre Gebühren

Erhebt Ihre Bibliothek Gebühren, ist der zweite Reiter im Benutzeraccount der Reiter ‚Gebühren‘. Klicken Sie auf diesen Reiter, bekommt der Benutzer die gesamte Historie der Abrechnung der Bibliothek angezeigt.

image1014

Wenn Sie Benutzern erlauben Gebühren mit PayPal über den OPAC zu bezahlen, indem der Systemparameter EnablePayPalOpacPayments auf ‚Erlaube‘ gesetzt ist, erscheinen Checkboxen auf der linken Seite jeder angezeigten ausstehenden Gebühr.

image1306

Darunter bekommt der Benutzer die PayPal-Option für jedes Exemplar angezeigt.

image1015

Nach dem Bezahlen bekommen Sie eine Bestätigung angezeigt.

image1307

Sie können auch auf der Seite der Dienstoberfläche sehen, dass die Gebühr mit PayPal bezahlt wurde.

image1308

Persönliche Daten

Wenn Sie Ihren Systemparameter OPACPatronDetails auf ‚Erlaube‘ gesetzt haben, bekommt der Benutzer eine Seite mit seinen Kontaktinformationen angezeigt, wenn er auf den Reiter ‚Persönliche Daten‘ klickt. Sie können kontrollieren, welche Felder der Benutzer angezeigt bekommen soll und können diese mit den Systemparametern PatronSelfRegistrationBorrowerMandatoryField und PatronSelfRegistrationBorrowerUnwantedField konfigurieren.

image1016

Die Benutzer können Ihre persönlichen Daten bearbeiten und mit dem Klick auf die Schaltfläche ‚Aktualisierte Daten abschicken‘. Die Aktualisierung wird an die Bibliothek zur Kontrolle weitergeleitet. Alle Adressänderungswünsche werden auf der Startseite der Dienstoberfläche unterhalb der Module angezeigt zusammen mit anderen Optionen.

image1017

Ist der Systemparameter OPACPatronDetails auf ‚Erlaube nicht‘ gesetzt, bekommen die Benutzer nur Ihre persönlichen Details angezeigt und eine Nachricht, dass Sie sich für Änderungen an die Bibliothek wenden sollen.

image1018

Ihre Tags

Hat Ihre Bibliothek den Systemparameter TagsEnabled auf ‚Erlaube‘ gesetzt wird in Ihrem Account als nächster Reiter, der Reiter ‚Tags‘ angezeigt. In diesem Reiter bekommt der Benutzer alle Tags angezeigt, die sich in der Cloud befinden und danach im Listenformat alle Tags, die der Benutzer vergeben hat. Von hier aus hat der Benutzer die Möglichkeit markierte Tags zu löschen.

image1019

Passwort ändern

Haben Sie den Systemparameter OpacPasswordChange auf ‚Erlaube‘ gesetzt, so wird im Benutzeraccount des OPACs der Reiter ‚Passwort ändern‘ angezeigt, wo Benutzer das Passwort für das Einloggen im OPAC ändern können. Der Benutzer bekommt ein Standardformular präsentiert, welches das alte Passwort und dann das neue Passwort mit Wiederholung abfragt.

image1020

Suchhistorie

Ist Ihr Systemparameter EnableOpacSearchHistory auf ‚Speichere‘ gesetzt, können die Benutzer durch den Reiter ‚Suchhistorie‘ Ihre Suchhistorie aufrufen.

image1021

Die Suchhistorie zeigt alle Suchschritte auf, die der Benutzer ausgeführt hat. Klicken Sie auf eine Suchabfrage, wird diese Suche wieder ausgeführt. Der Benutzer kann die Suchhistorie jederzeit löschen in dem er auf den Link ‚Markierte Suchen entfernen‘ klickt, der in diesem Reiter unter der Historie angezeigt wird, oder über der Liste auf das kleine ‚x‘ ‚Löschen‘ klickt.

image1022

Ausleihverlauf

Abhängig von der Einstellung im Systemparameter opacreadinghistory bekommt der Benutzer seinen Ausleihverlauf im Benutzeraccount angezeigt. Hier bekommt der Benutzer die gesamte Ausleihhistorie angezeigt. Hierfür muss allerdings auch der Systemparameter OPACPrivacy auf ‚Erlaube‘ gesetzt sein.

image1023

Wenn Sie HTML-Codes im Systemparameter OPACMySummaryHTML eingegeben haben, sehen Sie diese rechts der Datumsspalte.

Datenschutzoptionen

Der Reiter mit der Ausleihhistorie wird angezeigt, wenn die Systemparameter opacreadinghistory und OPACPrivacy auf ‚Erlaube‘ gesetzt sind. Dieser Reiter erlaubt dem Benutzer seine eigenen Datenschutzeinstellungen für die Ausleihhistorie festzulegen.

image1024

Der Benutzer kann zwischen 3 Optionen wählen:

  • Für immer: Meine Ausleihhistorie wird ohne Einschränkung gespeichert. Dies ist die Option für Benutzer, die den Überblick über das Gelesene bewahren möchten.

  • Standard: Speichern Sie meine Ausleihhistorie nach den geltenden Datenschutzbestimmungen. Dies ist die Standardeinstellung: Die Bibliothek wird die Daten so lange speichern, wie die geltenden Datenschutzbestimmungen dies erlauben.

  • Niemals: Lösche meine Ausleihhistorie sofort. Mit dieser Option wird die Ausleihhistorie sofort nach der Rückgabe des Titels gelöscht.

Abhängig vom Vorschlag des Benutzers kann der Inhalt der ‚Ausleihhistorie‘ und der Inhalt der ‚Ausleihhistorie‘ in der Dienstoberfläche voneinander abweichen.

Unabhängig von der Wahl des Benutzers kann die Ausleihhistorie jederzeit im Stapel gelöscht werden.

image1025

Wenn Sie diese Schaltfläche klicken, werden keine Exemplare gelöscht, die aktuell ausgeliehen sind, sondern es wird die vergangene Ausleihhistorie des Benutzers geleert.

Wichtig

Um dem Benutzer zu ermöglichen seine Ausleihhistorie zu löschen, muss der Systemparameter AnonymousPatron aktiviert sein.

Mit dem Systemparameter AllowPatronToSetCheckoutsVisibilityForGuarantor erlauben Sie Bürgen die aktuellen Ausleihen von der Person zu sehen, für die er/sie die Bürgschaft übernommen hat.

image1309

Wenn sich der Bürge einloggt, bekommt er in seiner Kontoübersicht den Reiter ‚Ausleihen von Angehörigen‘ angezeigt.

image1310

Anschaffungsvorschläge

Erlaubt Ihre Bibliothek den Benutzern Anschaffungsvorschläge zu machen, bekommt er in seiner Kontoübersicht den Reiter ‚Anschaffungsvorschläge‘ angzeigt. Dieser enthält alle Anschaffungsvorschläge, die der Benutzer für die Bibliothek gemacht hat, mit Statusanzeige. Um diesen Reiter und die Möglichkeit Anschaffungsvorschläge zu machen zu deaktivieren, setzen Sie den Systemparameter Anschaffungsvorschlag auf ‚Erlaube nicht‘.

image1026

Haben Sie den Systemparameter OPACViewOthersSuggestions auf ‚Zeige‘ gesetzt, haben die Benutzer die Möglichkeit Anschaffungsvorschläge anderer Benutzer zu sehen.

Nachrichten

Hat Ihre Bibliothek die Systemparameter EnhancedMessagingPreferences und EnhancedMessagingPreferencesOPAC auf ‚Erlaube‘ gesetzt, können Ihre Benutzer wählen, welche Benachrichtigungen Sie von der Bibliothek erhalten möchten (mit Ausnahme von Mahnbenachrichtigungen, welche die Bibliothek kontrolliert).

image1027

Verwenden Sie einen anderen Versandtreiber um Textnachrichten zu verschicken aktivieren Sie den Systemparameter SMSSendDriver und Sie bekommen eine zusätzliche Spalte angezeigt, um diese Benachrichtigungen als SMS (oder Textnachricht) zu erhalten und es wird ein Feld für eine Mobil- bzw. SMS-Nummer angezeigt.

image1028

Benutzen Sie das E-Mail-Protokoll um Textnachrichten zu versenden, bekommen Sie mit dem Setzen des Systemparameters SMSSendDriver eine zusätzliche Spalte angezeigt, um diese Nachrichten als SMS (oder Textnachrichten) zu erhalten, ein Feld für eine Mobil- oder SMS-Nummer und eine Auswahlliste mit Mobilfunkanbietern, die im Administrationsmodul konfiguriert wurden, zu erhalten.

image1029

Nutzen Sie den Service Itiva Talking Tech bekommen Sie eine zusätzliche Spalte angezeigt um diese Nachrichten per Telefon zu erhalten.

image1311

  • Diese Benachrichtigungen sind:

    • Erinnerungsbenachrichtigung: diese Benachrichtigung wird im Voraus an den Benutzer versandt mit dem Hinweis, wann die ausgeliehenen Medien fällig sind (die Anzahl der Tage wie lange vor dem Fälligkeitsdatum die Nachricht verschickt wird, kann vom Benutzer gewählt werden).

    • Ausleihquittung: diese Benachrichtigung listet alle Medien auf die der Benutzer soeben ausgeliehen oder verlängert hat. Das ist die elektronische Version der Ausleihquittung

    • Vormerkbenachrichtigung: ist diese Benachrichtigungsart angehakt, wird der Benutzer darüber informiert das eine Vormerkung abholbereit ist

    • Fälligkeitsbenachrichtigung: am Tag der Fälligkeit des ausgeliehenen Mediums wird diese Benachrichtigung verschickt

    • Rückgabequittung: Diese Benachrichtigung listet alle Medien auf, die der Benutzer zurückgegeben hat

Nutzer können diese Benachrichtigungen gesammelt erhalten, wenn die Checkbox in der Spalte ‚Sammelmail‘ angehakt, und die Benachrichtigungsart gewählt wird. Bei einer Sammelbenachrichtigung werden alle Benachrichtigungen eines Benachrichtigungstyps in einer Mail zusammengefasst (z. B. alle Exemplare die in drei Tagen fällig werden in einer Mail) anstelle von mehreren Mails für jedes Exemplar.

Wichtig

Möchten Sie nur eine kurze Zusammenfassung der Nachrichten erhalten, müssen Sie eine Lieferart auswählen (SMS, Email oder Telefon).

Ihre Listen

Hat Ihre Bibliothek den Systemparameter virtualshelves auf ‚Ja‘ gesetzt, bekommen Sie in Ihrem Benutzeraccount den Reiter ‚Listen‘ angezeigt. In diesem Reiter bekommen Ihre Benutzer öffentliche Listen angezeigt und können ihre eigenen privaten Listen erstellen und bearbeiten.

image1030

Entlastung beantragen

Haben Sie den Systemparameter useDischarge aktiviert, können Benutzer über den OPAC eine Entlastung beantragen.

image1312

Von hier aus kann der Benutzer eine Entlastung anfordern.

image1031

und bekommt eine Bestätigung für die Beantragung.

image1032

Ihre Umlauflisten

Wenn Sie als Empfänger auf einer der Zeitschriftenumlauflisten stehen, werden Sie hier eine Übersicht sehen. Es wird ein Hinweis angezeigt: „Sie stehen auf den Umlauflisten für die folgenden Zeitschriftentitel. Wenn Sie Änderungen vornehmen möchten, sprechen Sie bitte das Bibliothekspersonal an“.

Fernleihen

Hat Ihre Bibliothek den Systemparameter ILLModule auf ‚Aktiviere‘ gesetzt, haben Benutzer die Möglichkeit ILL Anfragen zu machen, wenn Sie in Ihrem OPAC Account eingeloggt sind. Hier können Sie Ihre Anfragen sehen oder neue plazieren.

image1373

Um eine Fernleihbestellung anzulegen, klicken Sie auf „Neue Bestellung“ und wählen Sie ein Bestellformat aus.

image1374

Hinweis

Die angezeigten Optionen hängen von Ihrer Fernleihkonfiguration ab. Weitere Informationen finden Sie auf der Wiki-Seite https://wiki.koha-community.org/wiki/ILL_backends.

Hinweis

Haben Sie einen Copyright Text im Systemparameter ILLModuleCopyrightClearance eingegeben müssen Sie zum Bestätigen ‚Ja‘ klicken und können dann weiter vor gehen.

Füllen Sie die Informationen zur Veröffentlichung so genau wie möglich aus. Abhängig von der Form sehen Sie für zusätzliche Informationen, die Optionen um benutzerdefinierte Felder hinzufügen zu können, wie zum Beispiel Notizfelder. Der Bestimmungsort ist ein notwendiges Feld, da die Anfrage dort hin gesendet wird.

image1375

Klicken Sie auf ‚Erstelle‘, um die Anfrage bei Ihrer Bibliothek einzureichen.

Ihre eingereichte Anfrage wird mit dem Status ‚Neue Anfrage‘ aufgelistet. Ist die Anfrage erledigt, wird der Status auf ‚bearbeitet‘ gesetzt.

Klicken Sie auf ‚Zeige‘ um Änderungen oder eine Stornierung Ihrer Anfrage vorzunehmen.

Sie können die Details des Formats nicht bearbeiten aber Sie können eine Notiz für eine Änderungsanfrage hinterlegen. Klicken Sie dann auf ‚Änderung beantragen‘ unten am Bildschirm. Ihre Änderung wird zur Bearbeitung an die Bibliothek geschickt.

Für neue Anfragen haben Sie auch die Möglichkeit eine Stornierung zu beantragen. Ihre Anfrage erhält dann den Status ‚Stornierung angefragt‘ und kann dann vom Bibliothekspersonal entfernt werden.

Anschaffungsvorschläge

Hat Ihre Bibliothek den Systemparameter Anschaffungsvorschlag auf ‚Erlaube‘ gesetzt, kann der Benutzer an verschiedenen Stellen im OPAC Anschaffungsvorschläge machen.

Wenn Sie über den Systemparameter OPACViewOthersSuggestions erlauben, dass jeder Benutzer die Anschaffungsvorschläge von anderen Benutzern sehen darf, wird ein Link ‚Anschaffungsvorschläge‘ unterhalb der Suchleiste angezeigt.

image1033

Es gibt auch einen Link, wenn die Suchanfrage eines Benutzers nicht erfolgreich war.

image1034

Und es gibt einen Link im Benutzeraccount im Reiter Anschaffungsvorschläge.

image1035

Jede dieser Optionen öffnet das Formular für einen Anschaffungsvorschlag.

image1036

  • In diesem Formular ist nur der ‚Titel‘ ein Pflichtfeld.

  • Die Liste der Medientypen kann durch SUGGEST_FORMAT Normierte Werte bearbeitet werden.

  • Wenn Sie möchten, dass das Menü für den ‚Grund für den Anschaffungsvorschlag‘ in Ihrer Liste der Anschaffungsvorschläge angezeigt wird, müssen Sie einen Normierte Werte der Kategorie ‚OPAC_SUG‘ hinzufügen und den Grund als Wert in dieser Liste hinterlegen.

  • Wenn Sie möchten, dass der Benutzer beim Erstellen eines Anschaffungsvorschlages die Bibliothek angibt, müssen Sie den Systemparameter AllowPurchaseSuggestionBranchChoice auf ‚Erlaube‘ setzen.

Wenn der Anschaffungsvorschlag eingereicht wurde, wird er im Modul the Erwerbung gespeichert, wo er dann von der Bibliothek verwaltet werden kann.